Bericht von Isabel

Hi liebe RESTORE-Freunde,

4nun bin ich schon einen Monat zurück in Deutschland und vermiss Rumänien ganz unglaublich. Falls ihr nicht wisst, wer ich bin: Ich bin Isabel, 24 Jahre alt, und habe von Anfang März bis Ende August 2015 die 2. Hälfte meinesAnerkennungsjahres als Sozialarbeiterin bei RESTORE gemacht.

Was heißt das konkret? Vor allem habe ich Manu, die Sozialarbeiterin von RESTORE, die auch meine Anleiterin war, aber auch das restliche RESTORE-Team bei ihrer Arbeit unterstützt und so bei verschiedenen Projekten mitgearbeitet. Während der Schulzeit hieß das 3-mal die Woche Nachhilfe geben in Seleus und Saros sowie Kinderstunden in Copsa Mare und Saros.

3

Außerdem regelmäßige praktische Arbeiten, Sachspenden sortieren, Basare vorbereiten und Teams unterstützen. Begleitet wurde das Ganze von gelegentlichen „ungewöhnlichen“ Einsätzen, wie 609 Salamipizzen irgendwo im Nirgendwo abholen. Im Sommer gab es dann noch die Feriencamps in Prod, worauf sich die Kinder schon das ganze Jahr gefreut haben.

Highlights, aber auch Herausforderungen, zum Beispiel mit der rumänischen Sprache, die ich zu nächst so gut wie gar nicht gesprochen habe, gab es während meiner Zeit in Rumänien viele. Besonders gefallen haben mir die Familienbesuche, bei denen ich die Kinder noch einmal ganz anders kennen lernen konnte. Ein weiteres Highlight war außerdem das Intouch Camp von YWAM. Es hat mir Spaß gemacht immer wieder Neues zu entdecken und ausprobieren zu dürfen, wie beispielsweise mit den Kindern 2bei der Nachhilfe zusammen zu arbeiten und ihre Welt immer ein bisschen mehr zu verstehen. Ein paar Kinder, mit denen ich regelmäßig vor allem Mathe geübt habe und die ich auch mal zu Hause besucht habe, habe ich dabei besonders ins Herz geschlossen. Es ist schön zu sehen, wie fröhlich und dankbar die Kinder sind und, dass sie trotz der vielen Armut und Not so viel Freude ausstrahlen.1

Ich bin sehr dankbar für die Zeit, die ich in Rumänien hatte, für alle Menschen, die ich kennen lernen durfte, für alle neuen Freunde, die ich gewonnen habe, für alle Herausforderungen, aus denen ich lernen konnte und alle Erlebnisse, die mir unvergessen bleiben. Ich würde mich auf jeden Fall wieder entscheiden nach Rumänien und zu RESTORE zu gehen und warte jetzt schon auf die nächste Gelegenheit für einen Besuch.

 

Liebe Grüße

Isabel

Facebook Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *